Geschichte Krasnodars hinter der Tür

  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 1

Geschichte Krasnodars hinter der Tür wurde erstellt von Elizaveta Zhadan

Die Geschichte Krasnodars ist vielfältig und einzigartig und abseits der touristischen Wege gibt es einiges zu entdecken. Das ganze alte Stadtzentrum ist ein architektonisches Denkmal. Auf den schmalen Straßen sind viele alte, aber schöne Türe zu sehen. Sie bewahren den Epochengeist. Fast alle Türen gehören zu den Kulturerbeobjekten Krasnodars. Einige sind in ziemlich gutem Zustand, viele anderen sind aber für ihre Besitzer ein Klotz am Bein.

Modern oder altertümlich – so ist die Frage. Es gibt zurzeit viele Menschen, die gleichgültig gegen das architektonische Erbe unserer Stadt sind. Deswegen denken die, dass es viel leichter ist, eine moderne eiserne Tür zu kaufen, als eine altertümliche zu renovieren.

Von Tag zu Tag wird die Zahl der Türen immer kleiner und nicht alle können gerettet werden. Deswegen wurde ein Projekt unter den Namen „Krasnodar Green Door“ gegründet, dessen Ziel ist es, alle alte Türen mit Hilfe der Aufnahmen wenigstens im Gedächtnis zu bewahren.

Das Projekt beschäftigt sich schon seit 6 Jahren nicht nur mit Türen, sondern auch mit Treppen, gehämmerten Dächern und sogar mit Häusern. Die Mannschaft des Projekts besteht aus 3 Personen: eine professionelle Designerin, die Kalender und Bildkarten schafft, eine Fotografin und natürlich eine Begründerin, die auch sehr gerne Aufnahmen von den Türen macht.

Eines der Häuser, das beobachtet wird, ist das Haus des geschworenen Anwalts Serbin, das später auch „Katzenhaus“ genannt wurde. Dieses Haus aus dem 20. Jahrhundert, mit barocken Elementen, veraltert allmählich. Jahrelang steht es einsam und wartet auf seine große Stunde. Endlich wird das Haus für 12 Mio. unter den Hammer gebracht. Der neue Eigentümer muss das Haus nicht nur renovieren, sondern auch das Gebäude komplett restaurieren – von Fensterrahmen bis zur Ofenkachel. Alle Dekorelemente sollen in ihrer ursprünglichen Form und unter den Schutz des architektonischen Erbes wiederhergestellt werden. Das heißt, dass das Leben eines architektonischen Denkmals verlängert wird.

Alle Aufnahmen solcher Kulturerbeobjekte mit weiterem Schicksal werden auf der Instagram-Seite @doorportrait veröffentlicht. Dort gibt’s alles: von noch existenten bis zu den schon verlorenen Türen mit ihren einzigartigen Details, von herrenlosen Katzen bis zu den sonnigen Höfen.

Also, wenn Sie während einer Stadtführung oder sogar zufällig eine von diesen Türen sehen, sollen Sie wissen, dass es mehr als nur eine Tür ist. Das ist die Geschichte Krasnodars.

Elizaveta Zhadan
Letzte Änderung: 2 Wochen 1 Tag her von Elizaveta Zhadan.
2 Wochen 1 Tag her #81
Anhänge:
  • Anonymus
  • Besucher
  • Besucher

Anonymus antwortete auf Geschichte Krasnodars hinter der Tür

Schöne Geschichte! Ich liebe alte Türen, die Geschichten erzählen, über die Bewohner, die Stadt, das Land, die Kultur...
1 Woche 1 Tag her #84
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 1

Elizaveta Zhadan antwortete auf Geschichte Krasnodars hinter der Tür

Danke für Ihren Kommentar!
1 Woche 1 Tag her #86
Ladezeit der Seite: 0.749 Sekunden

Anmeldeformular