Wissenschaft für Dummies

  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 1

Wissenschaft für Dummies wurde erstellt von Lyubov

IN KRASNODAR FAND EIN RUSSISCH-DEUTSCHER WISSENSCHAFTLICHER BATTLE STATT

Der russisch-deutsche Science Slam fand am 5. Oktober in Sgt. Pepper's Bar statt. Auf der Bühne sind sechs Wissenschaftler aus Deutschland (Karlsruhe) und Russland (Krasnodar) aufgetreten, die über die moderne Wissenschaft und die Ergebnisse ihrer Forschung so interessant und witzig wie möglich für ein unvorbereitetes Publikum eingängig berichtet haben.
Das internationale Projekt zur Popularisierung der Wissenschaft, Science Slam, wurde 2006 in Deutschland gestartet. Jetzt finden Veranstaltungen unter diesem Namen in mehreren europäischen Ländern unabhängig voneinander statt. Der erste Science Slam in Krasnodar fand am 16. Februar 2017 statt. Die Teilnehmer haben über die kognitiven Fähigkeiten von niederen Primaten, die Erzeugung von Elektrizität durch Bakterien, das Klonen von den Pflanzen aus der Roten Liste, die Elektromotoren der Zukunft, die molekulare Küche, Gene und Pokémons gesprochen.
Laut den Regeln hatten die Slammer nur 10 Minuten Zeit, um zu sprechen. Der Gewinner wurde mit einem Schallpegelmesser ausgewählt, der die Lautstärke vom Applaus maß. Der beste Slammer hat einen symbolischen Preis bekommen – Boxhandschuhe – sowie Preise von Partnern und Veranstaltern von Science Slam.
Die Veranstaltung wurde vom Deutsch-Russischen Forum, der Assoziation „ScienceSlam“ Russia und Polycult unterstützt. Die Partner waren Rostelekom, das Diskussionsforum „Petersburger Dialog“, das Auswärtige Amt Deutschlands und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Jugendpolitik der Region Krasnodar.
Maxim Markow, Sprecher vom Unternehmen Rostelekom, hat die Veranstaltung eröffnet. Er hat über die biometrische Authentifizierung von Bankkunden und die neuesten Entwicklungen des Unternehmens in diesem Bereich gesprochen. Maxim Markow wünschte den Teilnehmern viel Glück und dankte allen für ihre Teilnahme.
Von der deutschen Seite:
- Jörg Hartmann (Karlsruher Institut für Technologie (KIT)) hat mit seinem Thema: „Bring mich zum Mond. Teleskop und Liebe in der frühen Science-Fiction“ erzählt, was Wissenschaftler gemacht haben, um zum Mond zu fliegen, und was man im 20. Jahrhundert darüber gefilmt hat;
- Armen Beglarijan (Karlsruher Institut für Technologie (KIT)): "Wie misst man das Gewicht von "Nichts"? – hat das Geheimnis des Neutrinogewichts, und wie man es misst, enthüllt;
- Andrea Pitter (Augenärztin): hat die Rolle von „Dopaminrezeptoren in unserem Super Cool Filter“ erläutert. Sie hat auch die Prozesse im Körper, die während des Diabetes auftreten, in einer einfachen und verständlichen Sprache erklärt.
Russische Wissenschaftler – Alexei Anikaew, Alexandra Gorokhowskaja und Ivan Gumenjuk – haben über die Entwicklung von Neugier, fantastischen Galaxien und Biotechnologien im Bereich der Cyborgisierung gesprochen.
Zuschauer, die den Battle mit Begeisterung verfolgten, haben erfahren, dass Neugierde die Entwicklung der Menschen begünstigte, dass die Invasion von Außerirdischen in naher Zukunft unmöglich ist, und dass eine kleine Ratte namens Theodore Wissenschaftlern half, ein wachsendes biologisches Gewebe zu erfinden, das für Zwerchfellprothesen bei kleinen Kindern verwendet werden kann.
Sibylla Gros und Gregor Bühning, die Organisatoren von der deutschen Seite, bedankten sich ebenfalls bei den Teilnehmern und Zuschauern für die engagierte Teilnahme und die interessanten Fragen.
Der Gewinner ist Jörg Hartmann, der nicht nur über die Rolle von Teleskopen im Kino sprach, sondern auch ein Rap-Lied sang, das er in seiner Freizeit komponiert hatte.
Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von Lyubov.
1 Jahr 6 Monate her #48
Anhänge:
  • Anonymus
  • Besucher
  • Besucher

Anonymus antwortete auf Wissenschaft für Dummies

Wie bist du auf diese Veranstaltung aufmerksam geworden? Wo wurde der Hinweis veröffentlicht? Und wie viele Zuschauer waren an diesem Abend dabei? Weißt du, warum dieser Slam in dieser Bar stattfand? M.
1 Jahr 6 Monate her #49
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 1
Ich sah den Hinweis auf Instagram. Und dann noch ein bisschen recherchiert. Es gab ungefähr 50 Zuschauer! Aber warum genau diese Bar weiß ich nicht, vielleicht gibt’s dort genug Platz für alle und die befindet sich im Stadtzentrum
Folgende Benutzer bedankten sich: Manfred
1 Jahr 6 Monate her #50
Ladezeit der Seite: 0.689 Sekunden

Anmeldeformular

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.